Unsere Gemeinschaft

Wir Karmelitinnen auf dem Heiligen Berg gehören dem Teresianischen Karmel an, dem reformierten Zweig des Ordens der Allerseligsten Jungfrau vom Berge Karmel. Derzeit sind wir acht Schwestern; vier davon zählen noch zu den Gründungsschwestern von Mariazell, die die Errichtung des neuen Karmel auf dem Hl. Berg in Bärnbach von Anfang an mitgetragen haben.

Als kontemplative Gemeinschaft besteht unsere Aufgabe nicht in pastoraler oder karitativer Tätigkeit, sondern im liebenden Dasein vor Gott und im Gebet, das zum Mittragen der Nöte und Sorgen der Menschen in aller Welt wird. Unser Wirken vollzieht sich im Verborgenen, im abgegrenzten Lebensraum des Klosters, der Klausur, die wir nur aus wirklich notwendigen Gründen verlassen.

Teresa wollte kleine Gemeinschaften mit familiärem Charakter, die dem „Kollegium Christi“ nachgebildet sind. Daher hatte sie die Zahl der Schwestern anfangs auf 13 beschränkt,  später aber auf 21  erhöht.  Wegen der begrenzten baulichen Möglichkeiten konnte unser Kloster nur für 15 Schwestern errichtet werden.

Die Priorin, die vom Konvent alle drei Jahre gewählt wird, steht der Gemeinschaft vor. Sie ist unter den Schwestern das Band der Einheit und Liebe. Mit der Liebe einer Mutter soll sie um die Bedürfnisse der Schwestern besorgt sein und sich um das Wohl der Gemeinschaft kümmern. Die Schwestern, die ihre Feierliche, ewige Profess abgelegt haben, bilden das „Konventkapitel“. Dessen Aufgabe ist es,  die Priorin in der Suche nach dem Willen Gottes zu unterstützen und gemeinsam mit ihr schwerwiegende Entscheidungen zu erarbeiten und mitzutragen.

                                                                                                                                                           zurück zur Startseite



Grüß Gott auf unserer Website! Wir verwenden Cookies, um die Bereitstellung unserer Inhalte und Services zu erleichtern. Mit der weiteren Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden.Mehr Informationen

OK